Start > Auch interessant
Auch interessant

38 Prozent der Beschäftigten in der Region Hannover drohen Mini-Renten

Der Region Hannover droht Altersarmut – in einem größeren Ausmaß als bislang angenommen. Das befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 222.000 Arbeitnehmer in der Region Hannover würden – so, wie sie heute arbeiten – nur eine Rente unterhalb der staatlichen Grundsicherung bekommen (Niedersachsen: 1,3 Millionen). Und das, wenn sie nach immerhin

Mehr....
Auch interessant

Vögel füttern im Winter

Tipps und Tricks zur richtigen Vogelfütterung Wunstorf - Kaum wird es kühler, finden sich Meisenknödel & Co in jedem Supermarkt. Und viele Tierfreunde greifen gern zu. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG) rät jedoch, das Füttern auf echte Notzeiten mit Dauerfrost und geschlossener Schneedecke zu beschränken. Denn ob Vögel unsere

Mehr....
Auch interessant

Für das Schuljahr 2019 / 2020: Berufsorientierung auf 60 Seiten

Aktualisierte Broschüre über die berufsbildenden Schulen der Region Hannover Wunstorf - Von A wie Änderungsschneider bis Z wie Zweiradmechatronikerin – bei mehr als 300 Bildungsgängen an insgesamt 14 berufsbildenden Schulen der Region Hannover fällt die Entscheidung für den eigenen Berufswunsch nicht leicht. Orientierung gibt die aktuelle Auflage der Broschüre „Berufsbildende

Mehr....
Auch interessant

Große Dienstbesprechung 2018 der Regionsfeuerwehr

Stark vor Ort und überregional im Einsatz – Hohe Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren der Region im Jahr 2018 Gewaltige Herausforderung 2019 – Sukzessive Einführung des Digitalfunks Fit für die Zukunft – Ausbildungssituation noch nicht zufriedenstellend & Investitionen in die Infrastruktur „Wer angekommen ist, sollte auch weitermachen.“ – Regionsbrandmeister

Mehr....
Auch interessant

Der Kampf um Wohnraum verdrängt auch Kinder aus ihren Wohngebieten

Wunstorf - „Brutal ist der Verdrängungswettbewerb um Mietwohnungen in unseren Städten und Gemeinden“, so Landesvorsitzender Johannes Schmidt. Die Leidtragenden sind dabei auch Kinder und Jugendliche, die ihre gewohnte Umgebung, Freunde und Spielkameraden verlieren, wenn ihre Eltern aus Gründen unbezahlbarer Miete ihr Wohnumfeld verlassen müssen. Eltern garantieren im Bewusstsein ihrer Kinder

Mehr....
Auch interessant

Frosta, Famila-nordwest, Markant, Combi und Jibi beenden Zusammenarbeit mit Skandal-Schlachthof

Deutsches Tierschutzbüro fordert weiterhin Schließung des Schlachthofs in Oldenburg Wunstorf - Das Deutsche Tierschutzbüro hat Fälle von extremen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz im Rinderschlachthof der Standard-Fleisch GmbH & Co. KG in Oldenburg aufgedeckt. Auf mehreren hundert Stunden Videomaterial, das von Aktivisten im September und Oktober 2018 durch versteckte Kameras aufgenommen

Mehr....