Start > Polizeimeldungen-Wunstorf > Nach vermehrten Fahrraddiebstählen: Kontrollen zeigen erste Erfolge
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Wunstorf

Nach vermehrten Fahrraddiebstählen: Kontrollen zeigen erste Erfolge

Fahrraddiebstähle (Wunstorf)

Wunstorf – Seit Mai 2019 war im Bereich Wunstorf eine erhöhte Anzahl von Fahrraddiebstählen festzustellen. Ein Schwerpunkt der Tatorte war vornehmlich der Bereich rund um den Bahnhof. Am Pfingstwochenende zeigten die daraufhin verstärkten Fahrradkontrollen erste Erfolge.

In der Zeit zwischen 21:45 bis 04:50 Uhr aber auch am Sonntag gegen 12:00 Uhr konnten insgesamt drei mutmaßliche Fahrraddiebe festgestellt werden. Die Tatverdächtigen müssen sich jetzt in einem Strafverfahren verantworten.

In diesem Zusammenhang werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, sehr sensibel mit evtl. Beobachtungen umzugehen und verdächtige Personen an Fahrrädern umgehend der Polizei mitzuteilen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis (Wunstorf)

Bereits am Freitag, 07.06.2019, gegen 20:30 Uhr, entnahm ein 29-jähriger Wunstorfer aus einer Autowerkstatt die Schlüssel eines nicht zugelassenen PKW und machte auf den Wirtschaftswegen nahe der Haster Straße Fahrübungen.

Kleingärtner und Spaziergänger bemerkten den alkoholisierten Fahrer und stoppten ihn. Eine Fahrerlaubnis hatte der Fahrer nicht, er kann sich nun für zahlreiche strafbare Handlungen verantworten. Durch die Fahrt wurde niemand verletzt.

Beeinträchtigung des Bahnverkehrs (Wunstorf)

Am Samstag, 08.07.2019, gegen 15:20 Uhr, musste der Zugverkehr auf der Strecke Wunstorf – Neustadt für ca. eine Stunde angehalten/ eingeschränkt werden. Grund war eine 19-jährige Hannoveranerin, die am Bahnübergang Luther Weg im Gleisbett ging.

Die Frau war verwirrt und ihre Identität konnte nicht sofort festgestellt werden. Die Rettungskräfte verbrachten sie anschließend in das KRH.

WCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag: