Start > Aktuelles > Erfolg einer Golfanlage soll sich wiederholen
Der Erfolg einer Golfanlage soll sich wiederholen (Foto: GPSM e.V.)
Aktuelles

Erfolg einer Golfanlage soll sich wiederholen

Wunstorf – Die Erfolgsgeschichte der Golfanlage in Mardorf soll sich wiederholen: Vor 22 Jahren gründete Ronald Orme am Nordufer des Steinhuder Meeres einen Golfplatz, der inzwischen als Golf Park Steinhuder Meer zu den schönsten Freizeit-Anlagen der Region zählt. Zum 1. Januar 2019 erwarben nun seine Söhne zusätzlich die Anlage des Golfclub am Deister in Bad Münder.

Spätestens seit den frühen 90er-Jahren träumte Golfprofi Ronald Orme vom eigenen Platz. Der Golflehrer war sich sicher, zusammen mit seiner Familie einen besonders guten, bestens gepflegten Platz errichten zu können.

Als es konkreter wurde, sondierte er vor allem das Terrain um Bad Münder, doch es kam nicht zu einem entsprechenden Abschluss. Stattdessen entstanden ab 1997 in Mardorf zunächst neun Spielbahnen eines öffentlichen Platzes und in den Folgejahren weitere 18 Bahnen einer anspruchsvollen, gediegenen Meisterschafts-Anlage.

Kaum hatte sich der Platzgründer aus dem aktiven Geschäft weitgehend zurückgezogen und an seine Söhne Stuart und David übergeben, da eröffnete sich diesen eine außergewöhnliche Gelegenheit: Der Platz des Golfclub am Deister war zu kaufen.

Der Betrieb eines Golfplatzes ist mit viel Arbeit verbunden und zwei Anlagen machen noch mehr Mühe, aber eben nicht doppelt so viel. Denn es gibt einige Synergien. So können Maschinen und Personal zumindest teilweise auf beiden Plätzen eingesetzt werden.

Im Fall von Mardorf und Bad Münder haben jedoch auch die Golfer erhebliche Vorteile: So dürfen die Mitglieder des einen wie des anderen Clubs ohne zusätzliche Kosten auf beiden Plätzen spielen.

Aktuell renoviert der neue Betreiber die Golfanlage in Bad Münder in größerem Umfang. Der Spielbetrieb wird dadurch kaum beeinträchtigt und kann normal weiterlaufen.

Mit fortwährenden Verbesserungen wie sie in Mardorf seit vielen Jahren durchgeführt werden – aktuell wird in Mardorf ein als Golfschule nutzbares Gebäude fertiggestellt -, soll auch der Platz in Bad Münder zu einem Juwel werden. Den Anfang dafür haben die Brüder Orme bereits gemacht, weitere Schritte folgen.

Golf ist ein Sport für die ganze Familie, wie schon das Beispiel der Familie Orme zeigt, wo der Gründer und seine Frau sowie die Söhne und Enkel natürlich gerne selbst golfen. Das schlägt sich auch im Ansinnen des Betreibers nieder: Bei den Ormes hieß es schon 1997 in Mardorf, dass Golf für Jedermann erreichbar sein sollte.

Bei erschwinglichen Preisen, attraktiven Angeboten und vielen Möglichkeiten, den beliebten Sport unverbindlich auszuprobieren und kennen zu lernen, lässt sich jedenfalls kaum argumentieren, Golf sei zu teuer.

Besonders günstig ist der Golfsport für Kinder: Außer eine Clubgebühr von 85 Euro pro Jahr zahlen bis zu zwölf Jahre alte Jugendliche nichts! Eine Reihe verschiedener Beitragsformen ermöglicht auch über Zwölfjährigen ein individuell passendes Beitragsmodell.

Für Interessenten und Neueinsteiger bieten sich ab dem 30. März wie in den letzten Jahren wieder beste Möglichkeiten: In Bad Münder wie in Mardorf finden wöchentlich Schnupperkurse statt, die sich gegen eine geringe Gebühr buchen lassen. Weitere Infos gibt es unter www.gpsm.de und www.gc-am-deister.de.

WCN/su

Teilen Sie diesen Beitrag: