Start > Dies und Das > Sport > FC REVANCHIERT SICH FÜR HINSPIEL PLEITE!
(Foto: 1.FC WUNSTORF)
Sport

FC REVANCHIERT SICH FÜR HINSPIEL PLEITE!

1.FC WUNSTORF – TUS BERSENBRÜCK 1:0 (0:0)

Wunstorf – In diesen Sieg haben sie sich richtig reingehauen! Nach dem Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen VfV Borussia 06 Hildesheim (1:1), gewann Wunstorf 1:0 durch ein Tor von Deniz Aycicek (68.) gegen TuS Bersenbrück und klettert auf Rang 13.

Nach acht Ligaspielen mit nur einer Niederlage (0:2 in Delmenhorst), war am Samstag TuS Bersenbrück zu Gast in der Barne Arena. Das Hinspiel hatte unser Team glatt mit 4:0 verloren. Wunstorf setzte sich am Ende hochverdient mit 1:0 durch und holte sich dank des Treffers von Deniz Aycicek drei ganz wichtige Punkte.

FC Trainer Jens Ullmann tauschte nach dem 1:1 gegen Hildesheim dreifach. Für Tobias Schiller (grippaler Infekt) stand Marc Engelmann zwischen den Pfosten, für den verletzten Lasse Neubert spielte Pascal Gos und Tim Scheffler stand für Kriseld Doko in der Startelf.

Die ersten Möglichkeiten hatte der FC, der gleich viel Druck ausübte. Tim Scheffler verfehlte das Tor in der vierten Minute nur knapp. Einige Minuten später scheiterte Pascal Gos gleich zweimal mit Distanzschüssen. Wunstorf beherrschte auch danach Ball und Gegner, ohne dabei einen Treffer zu erzielen. So ging es torlos in die Kabine.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war dann zunächst Bersenbrück das bessere Team. In der 52. Minute konnte Marc Engelmann in letzter Sekunde vor einem TuS Angreifer retten. Nach gut einer Stunde nahm FC Trainer Jens Ullmann gleich zwei Wechsel vor.

Für den angeschlagenen Pascal Gos kam Arafate Tcha Gnaou und für Daniel Boateng verließ Abit Jusufi den Platz. Als Tim Scheffler in der 68. Minute den Ball im Strafraum des Gegners vertändelte, sprang dieser zu Deniz Aycicek, der das Spielgerät vorbei an Torwart Bollmann, ins lange Eck schob.

Endlich der erlösende Treffer für das Barne-Team. Bersenbrück versuchte in der Schluss-Viertelstunde nochmal alles, ohne sich dabei zwingende Chancen zu erarbeiten.

Die beste Chance besaß dann kurz vor Schluss (88.) der FC, Kapitän Robin Ullmann scheiterte aus kurzer Distanz an TuS Torwart Christoph Bollmann.

So blieb es nach neunzig intensiven Minuten beim 1:0, der 1.FC konnte also drei ganz wichtige Punkte in der Barne behalten.

Weiter geht es am nächsten Sonntag. Die Reise führt uns dann zum Tabellenführer FC Eintracht Northeim.

„Es war das erwartet schwere Spiel, gegen einen gut eingestellten Gegner. Wir haben in den letzten acht Spielen nur die Partie in Delmenhorst (0:2) verloren. Dabei fünfmal zu Null gewonnen! Trotz dieser tollen Serie hängen wir immer noch im Tabellenkeller. Wir waren über 90 Minuten das bessere Team, haben es nur versäumt, frühzeitig die Partie für uns zu entscheiden. Beim Tabellenführer FC Eintracht Northeim wollen wir nächsten Sonntag auch etwas zählbares mitnehmen. Danach freuen wir uns erstmal auf die Winterpause, um neue Kräfte sammeln zu können.“

WCN/jp

Teilen Sie diesen Beitrag: