Start > Aktuelles > Saisonauftaktniederlage für den 1. FC Wunstorf
Foto: Stadt Wunstorf
Aktuelles

Saisonauftaktniederlage für den 1. FC Wunstorf

Wunstorf – Es war fast eine Wiederholung vom letzten Auswärtsspiel beim TUS Bersenbrück für den 1.FC Wunstorf. Mit 0:4 musste man die Heimreise (letzte Saison 0:5) antreten.

Dabei begann der 1.FC recht schwungvoll und hätte durch Kenan Tiryaki bereits in der 4. Spielminute in Führung gehen können. Sein Schuss verfehlte das gegnerische Tor allerdings knapp.

Im Gegenzug fiel dann die frühe Führung für die Gastgeber. Die erste Chance konnte das Team aus dem Landkreis Osnabrück gleich verwerten. Zehn Minuten später kreuzte Robin Ullmann allein vor Torwart Christoph Bollmann auf, dieser verkürzte geschickt den Winkel und konnte den Ball somit abwehren. In der 36. Minute hatte Neuzugang Mehmet Kalhan dann mit einem Flugkopfball die Chance zum Ausgleich, der Ball ging jedoch knapp über das TUS Gehäuse. Eine Minute vor der Halbzeitpause verlor FC Verteidiger Lasse Neubert, in Höhe der Torauslinie einen Zweikampf, wobei er sich verletzte und ausgewechselt werden musste. Die Flanke konnte Balani Malungu zur verdienten 2:0 Pausenführung verwerten.

Foto: Stadt Wunstorf

Der 1.FC hatte sich nach der Halbzeitpause viel vorgenommen, wurde jedoch schon in der 47. Minute kalt erwischt. Die Verteidigung des FC bekam den Ball nicht aus dem Strafraum und als Neuzugang Jan Dase per Kopf klären wollte, landete der Ball im Tor der Auestädter. Bersenbrück stellte dann die Räume geschickt zu und ließ den FC zu keinen Torchancen kommen. Als Moritz Alten (Neuzugang vom TSV Havelse) in der 87. Minute kurz vor der Strafraumgrenze einen Ball vertendelte, konnte Aaron Goldmann den 4:0 Endstand erzielen. Torwart Pascal Geerts (Neuzugang vom SV Arminia Hannover), der sein Debüt im Wunstorfer Tor gab, hatte keine Chance, den Ball abzuwehren.

Das erste Punktspiel der Saison verlief also für die Akteure des 1.FC ziemlich bitter. Am Samstag im Spiel gegen FC Eintracht Northeim muss man unbedingt die Kurve bekommen, um nicht gleich unter Zugzwang zu geraten.

Fazit: „Letztendlich war es für Bersenbrück eine klare Angelegenheit. Das Team von Trainer Farhat Dahech nutzte Wunstorfs Fehler und die Räume zum klaren und auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg, ohne glänzen zu müssen. Der 1.FC muss die Fehler in der Trainingswoche analysieren, um gegen Eintracht Northeim gestärkt in die Partie gehen zu können.“

WCN/sa

Teilen Sie diesen Beitrag: