Start > Polizeimeldungen-Wunstorf > Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr
Themenfoto
Polizeimeldungen-Wunstorf

Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Wunstorf – Am Donnerstagabend, 17.05., ist ein 81-Jähriger an der Leinechaussee mit seinem Fahrrad gestürzt und hat dabei lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Die Polizei sucht einen weiteren Radfahrer, der zum Unfallzeitpunkt in Höhe des Seniors unterwegs gewesen ist.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 81-Jährige gegen 18:50 Uhr mit seinem Bike auf dem für Fußgänger und Radfahrer freigegebenen Weg in Richtung des Ortsteils Bordenau unterwegs. Der andere Radler war in derselben Richtung gefahren und hatte den 81-Jährigen kurz hinter der Von-Dem-Bussche-Allee überholt, als dieser plötzlich aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf die Fahrbahn stürzte. Dabei zog sich der Radler, er hatte keinen Helm getragen, lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Eine zufällig vorbeifahrende Rettungswagen-Besatzung leistete Erste Hilfe, bevor der Senior unter notärztlicher Behandlung zur intensivmedizinischen Aufnahme in eine Klinik transportiert wurde. Sein Zustand ist kritisch.

Der gesuchte Radfahrer, der sich zunächst noch an der Unfallstelle aufgehalten und mitgeholfen hatte, ist zirka 50 bis 55 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, und hat kurzes, stoppeliges, braunes Haar. Er trug eine Brille und war mit einem roten Oberteil sowie einer kurzen, karierten Hose bekleidet. Unterwegs war er mit einem dunklen Herrenrad.

Die Polizei bittet den Mann sowie weitere Zeugen, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888 in Verbindung zu setzen.

WCN

Teilen Sie diesen Beitrag: