Start > Dies und Das > Sport > ARMINIA HANNOVER – 1.FC WUNSTORF 3:2 (0:1)
@1. FC Wunstorf
Sport

ARMINIA HANNOVER – 1.FC WUNSTORF 3:2 (0:1)

Wunstorf – Ohne Punkte im Gepäck musste der 1.FC am Mittwochabend die Heimreise in die Auestadt antreten. Trotz einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung unterlag man am Ende am Bischofsholer Damm mit 3:2. Das Spiel begann für das Ullmann Team recht bitter.

Bereits nach fünf Minuten bekam Verteidiger Yanik Strunkey einen Schlag auf den Knöchel und musste bereits in der 12. Minute ausgewechselt werden. Für ihn kam Jordan Petrov. Trainer Jens Ullmann musste bedingt durch den Wechsel das System umstellen. Die FC Spieler benötigten dann einige Zeit, um sich darauf einzustellen. In der 25. Minute war es Jordan Petrov, der die 1:0 Führung für den 1.FC erzielen konnte. Sein Schuss landete für Keeper Sascha Algermissen unhaltbar im Tor. Mit der knappen 1:0 Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Relativ früh wechselte dann der 1.FC erneut. Für Robin Ullmann kam für Julian Talat (55.). In der 59. Minute startete Jordan Petrov einen Sololauf auf der linken Seite, ließ alle Gegenspieler stehen und erzielte mit einem sehenswerten Lupfer die 2:0 Führung. Trotz der eigentlich beruhigenden Führung kam Wunstorf immer mehr in Bedrängnis. Arminia konnte in der 68. Minute durch Björn Masur, per Kopfballtreffer auf 1:2 verkürzen. Die Verteidiger des FC waren nicht nah genug am Mann. Sieben Minuten später konnten die Spieler von Trainer Murat Salar erneut jubeln. Bernard Baruti erzielte den Ausgleichstreffer zum 2:2. Als Arminia nach einem Foul kurz vor der Wunstorfer Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen bekam, konnte Mohamed Darwish diesen direkt und unhaltbar für Tobias Schiller, zur 3:2 Führung für die Arminen verwandeln.

Am Ende unterliegt der 1.FC knapp aber nicht unverdient beim ehemaligen Zweitligisten mit 3:2.

Der 1.FC konnte die vielen verletzungsbedingten Ausfälle Mittwochabend nicht kompensieren. Neben Lasse Neubert und Deniz Aycicek fiel auch Yanik Strunkey früh aus. Bei seiner Verletzung (Knöchel) wird man erst morgen wissen, wie schwerwiegend diese ist und wie lange er ausfallen wird. Die vielen „Englischen Wochen“ gehen mittlerweile am Team nicht spurlos vorbei.

Weiter geht es bereits am Samstag (16:00 Uhr) beim BV Cloppenburg.

Fazit: „Unser Team wird morgen, vor dem schweren Auswärtsspiel beim BV Cloppenburg, noch einmal trainieren und dann alles geben. Wir haben jetzt noch diese zwei Chancen! Welche elf Spieler Samstag auflaufen, wird Trainer Jens Ullmann aufgrund der immer länger werdenden Verletzungsliste erst kurz vor dem Anpfiff entscheiden können“.

WCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: