Start > Aktuelles > 14-Jähriger aus Wunstorf nimmt an renommiertem Kompositionswettbewerb teil
Foto Tjarbe Björkson © privat
Aktuelles

14-Jähriger aus Wunstorf nimmt an renommiertem Kompositionswettbewerb teil

Wunstorf – Der 14-jährige Tjarbe Jonathan-Ernst Björkson hat sich für die Teilnahme an der „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ in Halberstadt qualifiziert.

Das deutschlandweit einmalige Format erlebt vom 21. bis 24. Mai bereits seine 29. Auflage: Vier Tage lang arbeiten ausgewählte Nachwuchskomponisten mit erfahrenen Musikern an ihren Tonstücken. Die Werke werden abschließend vom Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters öffentlich uraufgeführt. Einige Talente erhalten dotierte Förderpreise oder sogar einen Kompositionsauftrag. Die insgesamt sechs Teilnehmer kommen in diesem Jahr aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Hamburg und Sachsen. Der jüngste Teilnehmer ist 11, der älteste 15 Jahre alt.

Tjarbe Jonathan-Ernst Björkson wird in Halberstadt sein Stück „Dreißig Namen für Fluss“ zur Aufführungsreife bringen und steht damit im Wettbewerb um verschiedene Förderpreise: Zu gewinnen sind der Andreas-Werckmeister-Preis der Stadt Halberstadt, der Preis der Deutschen Orchesterstiftung, dotiert mit je 500 EUR, ein Kompositionsauftrag vom Kuratorium Stadtkultur, dotiert mit 1.000 EUR, sowie der „IMPULS“-Preis, der eine Aufführung beim IMPULS Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt vorsieht. Die Jury besteht aus dem Intendanten und Musikdirektor des Nordharzer Städtebundtheaters, MD Johannes Rieger, den Komponisten Annette Schlünz und Professor Martin Christoph Redel sowie dem Intendanten des IMPULS-Festivals für Neue Musik in Sachsen-Anhalt, Hans Rotman. Die Preise werden im Rahmen des öffentlichen Abschlusskonzertes am 24. Mai um 10.30 Uhr im Nordharzer Städtebundtheater verliehen.

Tjarbe Jonathan-Ernst Björkson wurde 2003 in Altenhagen geboren. Seinen ersten Violin-Unterrricht erhielt er 2008 an der Musikschule Wunstorf. Eingeschult wurde er 2010 in der Stadtschule Wunstorf, seit 2014 besucht er dort das Hölty-Gymnasium. Seine ersten Erfahrungen mit Komposition sammelte er in der „Werkstatt junger Komponisten“ der Musik21 in den Jahren 2015 sowie 2016. Tjarbe erhält Klavier-Unterricht bei Tobias Göbel (Wunstorf) und ist Geigenschüler von Elfriede Stahmer (Hannover). Die Aufnahme am Institut für Frühförderung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erreichte er 2016 im Hauptfach Komposition. Seitdem ist er dort Schüler von Daniel Moreira. Im Rahmen der Landesmusikakademie Niedersachsen 2017 wurde sein Stück für Kammerorchester „Wander Kino“ vom Landesjugendensemble Neue Musik in Wolfenbüttel uraufgeführt. Tjarbe erhielt 2016, 2017 und 2018 den Förderpreis „Jugend komponiert“ der Jeunesses Musicales.

Die „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ ist der einzige Kompositionswettbewerb Deutschlands für Orchestermusik, der nicht nur Kompositionsstudenten, sondern vor allem Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahren offensteht. Er wird vom Landesmusikrat Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Nordharzer Städtebundtheater veranstaltet und von der Deutschen Orchester-Stiftung (DOS), der Volksbank, der Stadt Halberstadt sowie dem Kuratorium Stadtkultur Halberstadt e. V. gefördert.

Der Eintritt zum Abschlusskonzert am 24. Mai um 10.30 Uhr ist frei.

WCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: