Start > Polizeimeldungen-Wunstorf > Verkehrsunfallfluchten und Eigentumsdelikte
(Foto: Themenfoto)
Polizeimeldungen-Wunstorf

Verkehrsunfallfluchten und Eigentumsdelikte

Verkehrsunfallfluchten:

Am 29.03.2018, in dem Zeitraum von 06:15 – 14:15 Uhr, wurde ein auf dem Parkstreifen der Straße „Am Stadtgraben“, Fahrtrichtung Hagenburger Straße, ordnungsgemäß abgestellter Suzuki Swift beschädigt, in dem durch einen unbekannten Fahrzeugführer der linke Außenspiegel abgefahren wurde. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Ein ähnlich gelagerter Verkehrsunfall ereignete sich in dem Zeitraum 30.03.18, von 01:00 – 13:00 Uhr, in Höhe der Blumenauer Straße 6. Hier wurde beim Vorbeifahren der Seitenspiegel eines geparkten VW Golf beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich ebenfalls unerlaubt von der Unfallstelle. Hier ist ebenfalls ein Schaden von ca. 300 Euro entstanden.

Im Zeitraum 29.03.18, 20:30 Uhr bis 31.03.18, 12:20 Uhr ereignete sich in Höhe Barnestraße 70 eine weitere Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten VW Polo. Hier entstand durch den Zusammenstoß im hinteren Bereich der Fahrerseite ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Am 01.04.18, zwischen 05.30 und 05:55 Uhr, überfuhr ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug in Blumenau die Verkehrsinsel im Einmündungsbereich Leinechaussee/Blumenauer Straße. Hierbei ist ein Schaden von ca. 5000 Euro entstanden.

Hinweise bitte an die Polizei Wunstorf unter Tel.: 05031-9530115

Sonstige Verkehrsunfälle:

Am 30.03.18, gegen 15:45 Uhr, ereignete sich auf der K 331 zwischen Steinhude und Altenhagen ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Krädern und einem Pkw. Aufgrund des abfließenden Ausflugsverkehrs herrschte lediglich „Stop and Go“. Hierbei übersah ein 22 jähriger Motorradfahrer aus Laatzen, dass der vorausfahrende Pkw abbremsen musste, so dass er auf diesen auffuhr. Die beiden nachfolgenden Motorradfahrer (23 und 24 Jahre) konnten ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren ebenfalls auf. Bei dem Zusammenstoß kamen alle drei Kradfahrer zu Fall, wodurch zwei Kradfahrer leicht verletzt wurden. Es ist ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro entstanden.

Am 31.03.2018 ,gegen 16:20 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Wunstorfer mit seinem Pkw die K 322 von Schloß Ricklingen kommend in Richtung B 441, als dieser von einem 27-jährigem Wunstorfer mit seinem Pkw überholt wurde. Während des Überholvorganges stießen die beiden Fahrzeuge zusammen, so dass das überholende Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen dortigen Straßenbaum stieß. Hierbei zieht sich der Fahrzeugführer leichte Verletzungen zu. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der überholende Fahrzeugführer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Durch den Zusammenstoß ist an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca. 11.500 Euro entstanden.

Am 01.04.18, gegen 16:20 Uhr, beabsichtigte ein 91-jähriger Wunstorfer mit seinem Mercedes auf ein Grundstück in Idensen einzubiegen. Hier verwechselte er anschließend das Gas- mit dem Bremspedal, so dass er mit seinem Pkw gegen die Hauswand eines Einfamilienhauses stieß. Dabei ist ein erheblicher Schaden von mindestens 50.000 Euro an dem Gebäude und von ca. 3000 Euro an dem Pkw entstanden. Weiterhin wurde bei dem Zusammenstoß die auf dem Beifahrersitz sitzende, ebenfalls 91 jährige Ehefrau des Unfallverursachers leicht verletzt.

Eigentumsdelikte:

Am 30.03.18, in dem Zeitraum von 03:00 – 17:00 Uhr, versuchten unbekannte Täter in eine Gaststätte im Rathausinnenhof in Wunstorf einzubrechen, in dem sie versucht haben das Zylinderschloss der Hauptzugangstür aufzubohren. Ein Eindringen in das Objekt fand nicht statt. Es ist ein Schaden von ca. 250 Euro entstanden.

In dem Zeitraum 29.03.18, 19:00 Uhr bis 30.03.18, 07:00 Uhr, traten unbekannte Täter den linken Außenspiegel an einem VW Golf in Höhe Burgmannshof 1 ab. Es ist ein Schaden von ca. 300 Euro entstanden.

Vom 30.03.18, 11:00 Uhr bis zum 31.03.18, 09:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter vom Gelände einer ortsansässigen Gärtnerei in der Schloß Ricklinger Straße insgesamt 18 Pflanzen. Es ist ein Schaden von ca. 400 Euro entstanden.

Am 31.03.18, in dem Zeitraum von 14:00 – 16:30 Uhr, gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Terassentür in das Innere eines Einfamilienhauses im Luther Weg. Durch den oder die Täter wurden Schmuckstücke in einem Wert von unbekannter Höhe entwendet.

Am 31.03.18, gegen 20:50 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter in einem Supermarkt an der Adolf-Oesterheld-Str. eine Geldbörse einer 75-jährigen Kundin. Die Geldbörse befand sich in einer Handtasche, welche kurze Zeit unbeaufsichtigt in einem Einkaufswagen abgelegt war.

Bei sachdienlichen Hinweisen wird um Benachrichtigung der Polizei Wunstorf unter der Tel.: 05031-9530115 gebeten.

Sonstiges:

Am 01.04.2018, gegen 00:10 Uhr, kam es auf der Hauptstraße in Luthe zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Wunstorfer, zwei Jugendlichen aus Wunstorf und einem weiteren Jungendlichen aus Seelze. Bei dieser Auseinandersetzung wurde einer der Jugendlichen leicht verletzt.

Bei der anschließenden Anzeigenerstattung ließ sich der 20-jährige durch die einschreitenden Beamten nicht beruhigen, so dass er im weiteren Verlauf Widerstand leistete. Der 20 jährige wurde anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ihm wurde aufgrund seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Gegen den 20-jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.

Am 31.03.2018 wurden zwei 13 und 14 jährige Jugendliche aus Wunstorf im Gleisbett im Bereich der Kolenfelder Straße gemeldet. Während der anschließenden, erfolgreichen Suchmaßnahmen musste der Bahnverkehr gesperrt werden. Den Jugendlichen, bzw. deren Erziehungsberechtigten werden die entstandenen Kosten der Suchmaßnahmen und der Unterbrechung des Bahnverkehrs in Rechnung gestellt.

WCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: