Start > Aktuelles > Zweitägiges Seminar über die Kunst des Lernens
Themenbild
Aktuelles

Zweitägiges Seminar über die Kunst des Lernens

Wunstorf – Kann man lernen, wie man richtig lernt? Lernen ist eine Kompetenz, die zunehmend wichtiger wird: Auf immer mehr Kanälen werden die Menschen mit immer mehr Informationen konfrontiert. Am 20. und 21. März können Teilnehmer in einem Seminar von Patricia Korella „lernen zu lernen“.

Das eigene Wissen wird breiter, aber nicht tiefer. Lernen erfordert in diesem Kontext andere Kompetenzen als noch vor einigen Jahren. „Man kann lernen zu lernen“, sagt Patricia Korella, Ausbilderin, Trainerin und Beraterin.

In dem zweitägigen Seminar „Lernen zu lernen“ vermittelt die Trainerin den Teilnehmerinnen, Lernen strategisch zu planen, Motivation und Konzentration zu steigern und verschiedene Lernstrategien auf unterschiedliche Lerntypen anzuwenden. Das Seminar findet am Montag und Dienstag, 20. und 21. März 2017, jeweils von 9 bis 13 Uhr im Haus der Wirtschaftsförderung, Schulungsraum im Erdgeschoss, Vahrenwalder Str. 7, 30165 Hannover, statt. Die Teilnahme kostet 30 Euro, ermäßigt 15 Euro. Die Koordinierungsstelle bittet um Anmeldungen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.“>frauundberuf@region-hannover.de. Das gesamte Programm ist im Internet unter www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de zu finden.

Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf begleitet Frauen mit Familie auf dem Karriereweg, beim beruflichen Wiedereinstieg oder bei der Neuorientierung. In Einzelgesprächen werden Frauen zu Fragen des Wiedereinstiegs in den Beruf, der Fortbildung während der Elternzeit oder zur beruflichen Neuorientierung beraten. Das individuelle Beratungsangebot der Koordinierungsstelle ist kostenlos.

Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover: ein Projekt gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen, in der Trägerschaft der Region Hannover.

WCN

Teilen Sie diesen Beitrag: